Kinder-Kinofilme zu Weihnachten 2009

Neben dem allgegenwärtigen 3D-Kinofilm „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Disney starten im November 2009 weitere Kinofilme zu Weihnachten. Einige davon sind den Trailern nach recht interessante Kandidaten für einen Kinobesuch mit den Kindern.

Niko – ein Rentier hebt ab ist ein Animationsfilm (früher hießen die doch Trickfilme, oder?), der sich um ein kleines Rentier dreht, welche seinen Vater sucht. Glaubt man der Mutter, ist Nikos Vater das schärfste Rentier in der fliegenden Herde des Weihnachtsmanns. Niko hat seinen Vater bisher nie kennengelernt und wird von den anderen Tierkindern auch nicht ganz ernst genommen. Wie das Leben so spielt, platzt dem Kleinen irgendwann der Kragen und er macht sich auf die Suche. Er will seinen Vater im Reich des Weihnachtsmanns besuchen.

Die abenteuerliche Odyssee die Niko mit seinem Freund Julius – einem Flughörnchen – startet ab 5.11.2009 in den Kinos. Also zeitgleich mit Disneys Weihnachtsgeschichte. Ein typischer Disney-Kinofilm für Kinder, der vor Weihnachten 2009 die Kinder in die Kinos lockt. Hier kommen Sie zur offiziellen Seite zum Film „Niko – ein Rentier hebt ab“.

weiterlesenKinder-Kinofilme zu Weihnachten 2009

Tee – die eigene Mischung finden

Die Geschichte des Tee ist eine Geschichte voller Mißverständnisse. Sagen manche. Das sind die, welche aus dem Teetrinken eine Wissenschaft machen. Die Temperatur vom Tee-Wasser darf auf gar keinen Fall 65 bis 90 °C erheblich verfehlen. Bei einigen Grünteesorten sollten es über den Daumen gepeilt genau 50°C sein. Sonst entsteht etwas ähnliches wie Bohrwasser. Das könnte man schlußfolgern, wenn man die Leiden in den Gesichtern von militanten Teetrinkern sieht während man ihnen erzählt, dass man einfach nur nen Teebeutel in einer Tasse mit kochendem Wasser übergießt. Diesen Gesichtsausdruck kann man mit etwas gutem Willen auch als blankes Erstaunen interpretieren, dass man diese Vergwaltigung von zerstoßenen, getrockeneten Blättern offenbar überlebt hat.

Wikipedia sagt dazu:
Der Tee (aus dem chinesischen Min-Nan-Dialekt 茶 gesprochen „tê“) ist ein heißes Aufgussgetränk, das aus unterschiedlichen Pflanzenteilen (Blättern, Knospen, Blüten, Stängel) der Teepflanze zubereitet wird.

Mischen Sie sich Ihren eigenen Tee aus rund 200 Zutaten.
Mischen Sie sich Ihren eigenen Tee aus rund 200 Zutaten.

Ich möchte Ihr Augenmerk auf die Passage „heißes Aufgußgetränk“ lenken und dabei ganz besonders das Wort „heiß“ hervorheben. Das Gegenteil von „heiß“ ist … kalt.
Genau.
Schauen wir aus dem Fenster und denken uns die meteorologische Entwicklung bis Weihnachten weiter, dann kommen wir schnell dahinter, dass es wohl noch kälter wird.
Gegen Kälte hilft Hitze.
Tee erzeugt aufgrund der wikipedianischen Tatsache viel Hitze.
Ergo – in den kühlen Jahreszeiten trinken Menschen mehr Tee als sonst. Probleme entstehen meist nur dabei zu entscheiden, welchen Tee man trinken soll. Es gibt ja so viele Tee-Sorten. Da blickt kein Mensch mehr durch. Wie wäre es also mit einer Teesorte, die Sie nach ganz ihren eigenen Vorlieben zusammenstellen können und …

weiterlesenTee – die eigene Mischung finden

Der Weihnachtsmann kann nicht existieren – oder doch?

Der Weihnachtsmann ist wohl das meistgeliebte Wesen in der Fantasie unserer Kinder. Noch vor dem Osterhasen. Ganz sicher. Bereits Monate vorher – wenn die Wirtschaft in Form von vollen Lebkuchenregalen, Schokoladenweihnachtsmann-Paraden und Bergen aus Lebkuchen und Spekulatius mit dem Zeigefinger gen Weihnachten weist – stellt sich der unerschütterliche Glaube an den Weihnachtsmann ein. Ok – nach einigen Jahren legt sich das wieder, wenn sie sich von uns das Erwachsenensein abgeschaut haben oder unter dem Weihnachtsbaum zum wiederholten Male nicht das lag, was sie sich gewünscht (aber nie gesagt) haben. Aber irgendwie kribbelt es beim Gedanken an den Weihnachtsmann immer. Selbst Erwachsene sind davon betroffen!

Dabei gibt es doch einen recht schlüssigen Beweis dafür, dass es den Weihnachtsmann gar nicht geben kann. Sogar naturwissenschaftlich bewiesen unter kräftiger Zuhilfenahme der Physik!

Armer Weihnachtsmann! Die Rentiere streiken. Sie ahnen wohl, das die Physik zu ihrem Gunsten gebeugt wird.
Armer Weihnachtsmann! Die Rentiere streiken. Sie ahnen wohl, das die Physik zu ihrem Gunsten gebeugt wird. (Bild: iStockphoto)

Ich glaube der Weihnachtsmann pfeifft einfach auf alle Physik und wird auch an Weihnachten 2009 wieder fleißig sein. Und dennoch … angesichts der Fakten bleiben Restzweifel an der Existenz des Weihnachtsmannes.
Ich weiß, der Text ist schon alt, aber ich stieß gerade wieder in meinem Weihnachtsarchiv darauf und will ihn hier nicht vorenthalten.

weiterlesenDer Weihnachtsmann kann nicht existieren – oder doch?

Der Weihnachtsmann kann nicht existieren

Der Weihnachtsmann ist wohl das meistgeliebte Wesen in der Fantasie unserer Kinder. Noch vor dem Osterhasen. Ganz sicher. Bereits Monate vorher – wenn die Wirtschaft in Form von vollen Lebkuchenregalen, Schokoladenweihnachtsmann-Paraden und Bergen aus Lebkuchen und Spekulatius mit dem Zeigefinger gen Weihnachten weist – stellt sich der unerschütterliche Glaube an den Weihnachtsmann ein. Ok – nach einigen Jahren legt sich das wieder, wenn sie sich von uns das Erwachsenensein abgeschaut haben oder unter dem Weihnachtsbaum zum wiederholten Male nicht das lag, was sie sich gewünscht (aber nie gesagt) haben. Aber irgendwie kribbelt es beim Gedanken an den Weihnachtsmann immer. Selbst Erwachsene sind davon betroffen!

Dabei gibt es doch einen recht schlüssigen Beweis dafür, dass es den Weihnachtsmann gar nicht geben kann. Sogar naturwissenschaftlich bewiesen unter kräftiger Zuhilfenahme der Physik!

Armer Weihnachtsmann! Die Rentiere streiken. Sie ahnen wohl, das die Physik zu ihrem Gunsten gebeugt wird.
Armer Weihnachtsmann! Die Rentiere streiken. Sie ahnen wohl, das die Physik zu ihrem Gunsten gebeugt wird.

Ich glaube der Weihnachtsmann pfeifft einfach auf alle Physik und wird auch an Weihnachten 2009 wieder fleißig sein. Und dennoch … angesichts der Fakten bleiben Restzweifel an der Existenz des Weihnachtsmannes.
Ich weiß, der Text ist schon alt, aber ich stieß gerade wieder in meinem Weihnachtsarchiv darauf und will ihn hier nicht vorenthalten.


Warum der Weihnachtsmann – rein physikalisch gesehen – nicht existieren kann

1) Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. ABER es gibt 300.000 Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei hauptsächlich Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus, die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat
2) Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. ABER da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl – 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt.

3) Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle übriggebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen. Angenommen, dass jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muss, plus Essen usw. Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich:
das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE.

4) Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird. Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein “fliegendes Rentier” (siehe Punkt 1) das ZEHNFACHE normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht – den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet – auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache Gewicht der Queen Elizabeth.

5) 410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand – dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muss dadurch 16,6 TRILLIONEN Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt. Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) würde an das Ende seines Schlittens genagelt – mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton.

Damit kommen wir zu dem Schluss: WENN der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.


Also – ich finde den Text zum Weihnachtsmann absolut Klasse und würde dem Erschaffer gern dankbar die Pranke schütteln. Aber wer hat diesen Weihnachtsmann-Gegenbeweis niedergeschrieben? Keine Ahnung. Ich habe ihn schon seit … Moment … 1998 in meinem Archiv.
Der Weihnachtsmann … eine wahrhaft mystische Gestalt. Wird er allen Gesetzen und Beweisen zum Trotz auch an Weihnachten 2009 kommen?

Weihnachtsbilder – Freie Icons für Weihnachten

Viele Homepagebetreiber rüsten gerade ihre Seiten für Weihnachten auf und verwenden verstärkt Weihnachtsbilder. Webshops werden in weihnachtliche Layouts gehüllt, Webseiten erstrahlen plötzlich im Lichterglanz. Der Weihnachtskitsch der Offline-Welt erobert wieder das Internet. Geben wir es zu – mitunter sieht das richtig gut aus. Sehr beliebt beim Weihnachtsschmücken sind diese kleinen, niedlichen Dateien, welche wir unter dem Namen Icons kennen.Ganz speziell en vogue sind gerade Weihnachtsicons.

Da ich selbst kürzlich auf der Suche nach einem hübschen Icon für meinen RSS-Feed war, fand ich einige weihnachtliche Iconsets mit vielen Icons für Weihnachten. Und das beste daran: viele Weihnachtsicons sind free; also frei für die private Nutzung. Teilweise sind sie auch frei nutzbar für kommerzielle Seiten. Im Zweifelsfall sollten Sie einen Blick in die jeweilige readme.txt werfen oder auf die Lizenzangabe beim Iconset achten.

http://www.acosmin.com/christmas-icons-brushes-patterns/

Sehr schöne Weihnachtsmänner-Icons
Sehr schöne Weihnachtsmänner-Icons
Viele verschiedene Icons zu Weihnachten
Viele verschiedene Icons zu Weihnachten

Neben diesen Sets gibts auf der Seite noch einige andere weihnachtliche Icons für SocialMedia-Dienste. Wunderschöne Weihnachtsicons.

weiterlesenWeihnachtsbilder – Freie Icons für Weihnachten

Adventskalender basteln

Sollen wir dieses Jahr wieder einen Adventskalender basteln?
Jetzt wo es abends wieder früher dunkel wird, wo das Wetter sich von seiner ungemütlichen Seite zeigt, zieht Mensch sich früh in die eigenen 4 Wände zurück. Dahin wo es kuschelig warm ist. Genau dann ist die Zeit, um sich selbige mit dem Basteln von Adventskalendern zu vertreiben. Adventskalender basteln macht mit Kindern unheimlich viel Spaß. Die ersten leuchtenden Augen, wenn der Adventskalender Gestalt annimmt. Träume von märchenhaften Geschenken, erste Geschichten von Weihnachtselfen, zaghaft gesummte Weihnachtslieder. Jaja, mit Kindern beginnt die Weihnachtszeit schon jetzt. Ist ja auch schön, oder?

Vorweihnachtlich: Adventskalender basteln mit Kindern
Vorweihnachtlich: Adventskalender basteln mit Kindern (Bild:

Aber welchen Adventskalender soll man nun basteln?
Ok – wir hier haben wie bereits berichtet schon einmal einen Adventskalender aus Klopapierrollen gebastelt. Die haben den Vorteil, dass die Klopapierrollen recht gut von außen bemalt oder beklebt werden können, während das Innere der Klopapierrollen recht gut für die Aufnahme von Kleinigkeiten geeignet sind. Wir füllten damals unseren Klopapier-Adventskalender mit Süßigkeiten, Nüssen und … Schleichtieren. Die lieben die Kids nämlich und spielen noch lange Zeit mit den Tierfiguren. Diese Dreingaben überleben die Zeit der Adventskalender spielend um mehrere Jahre. Bei Schokolade, Nüssen und Gummibärchen ist die Haltbarkeit nicht so berauschend.

weiterlesenAdventskalender basteln

Weihnachtskarten 2009 mit Foto

Sie kennen Sie alle: die Weihnachtskarten von der Stange. Zugegeben – jeder freut sich über Weihnachtskarten, aber müssen diese immer so aussehen, wie alle Weihnachtskarten aussehen? Ein Glöckchen hier, ein Weihnachtsbaum da. Viel Schnee und vielleicht hier und da ein Rentier. Auch das Gesicht vom Weihnachtsmann darf nicht fehlen. Haben wir alles schon gehabt.

Was wenn Sie aus diesem gewohnten Trott ausbrechen und 2009 Weihnachtskarten mit ganz persönlichen Fotos verschicken. Oma, Opa, Tante, Onkel und die ganze restliche Verwandschaft würden sich sicherlich freuen. Meinen Sie nicht auch?
So eine Weihnachtskarte mit Foto – mit einen netten Familienfoto oder den Kindern drauf oder vom letzten Winterurlaub mit der Familie – das macht gleich etwas her. Aus einer gewöhnlichen Weihnachtskarte wird so ein ganz persönlicher Weihnachtsgruß.

Nun können wir die Weihnachtskarten selbst basteln. Einen ersten Hinweis auf den Einsatz von Wordvorlagen und Cliparts von Microsoft habe ich ja bereits in den letzten Tagen gepostet. Aber heute habe ich etwas ganz besonderes für Ihre Weihnachtskarten 2009 mit Foto! Und der Knaller: Wenn Sie nicht die ganze Verwandschaft mit diesen Weihnachtskarten versorgen wollen, dann geht es auch anders: Vistaprint hat nämlich gerade eine Aktion laufen, bei der Sie 10 Weihnachtskarten kostenlos erhalten! Es fallen lediglich Versand- und Bearbeitungskosten an.

Weihnachtskarten 2009 - 10 Weihnachtskarten kostenlos
Weihnachtskarten 2009 - 10 Weihnachtskarten kostenlos

Da können Sie gleich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Allerdings müssen Sie sich da ein bisschen ranhalten, denn diese kostenlosen Weihnachtskarten 2009 gibt es nur solange das Angebot reicht. Wie lange es reicht verschweigt uns Vistaprint. 🙂

Wenn Sie die Weihnachtskarten 2009 abstauben wollen brauchen Sie nur in den Shop gehen und sich ein Weihnachtskarten-Design aussuchen. Sie werden automatisch weitergeleitet zum Hochladen Ihres Wunschbildes (suchen Sie es sich also vorher raus!) und ab geht die Post.

Ich finde, diese Weihnachtskarten sind ein tollen Weihnachtsangebot, dass ich mir bestimmt nicht entgehen lasse. Und ich bin gespannt, was meine Oma dazu sagt, wenn sie plötzlich eine Weihnachtskarte mit einem Foto meiner Familie bekommt. Vorfreude ist die schönste Freude. Das gilt auch für das Machen von Geschenken, oder?

Hier geht es direkt zu den Weihnachtskarten mit Foto

Übrigens: Auch die anderen Weihnachtsangebot wie Kalender oder Fotobuch wissen zu überzeugen.

Die besten Weihnachtsgeschenke, heute: Amazon Kindle

Wenn man den Pressemitteilungen, Blogartikeln oder Forendiskussionen glauben darf, dass ist DAS Trendgeschenk für Weihnachten 2009 unbestritten der Kindle von Amazon.

Das ultimative Weihnachtsgeschenk: Amazon-Kindle
Das ultimative Weihnachtsgeschenk: Amazon-Kindle

Wenn Sie bisher noch nicht wissen was das denn nun wieder sein soll, dann will ich Ihnen an dieser Stelle mal erklären warum dieses Kindle-Dingsbums so ein Riesenhit für Weihnachten 2009 ist. Ich gehe mal davon aus das es nicht reicht, wenn ich einfach schreibe: Der Kindle von Amazon ist ein E-Book-Lesegerät. Höre ich jetzt ein Häh?

Dann gehören Sie zweifellos zur Mehrheit der deutschen Bevölkerung, denn außer den Geeks und Nerds (schon wieder so komische Begriffe! – nennen wir sie Freaks …. ??? … Menschen, die mit technischen Geräten wie Computern scheinbar verheiratet sind.) weiss nach meinen Erfahrungen hierzulande kaum jemand was ein E-Book-Reader im Allgemeinen und ein Kindle im Speziellen ist. Selbst gestandene IT-Profis geraten ins Staunen oder runzeln die Stirn, wenn man von E-Book-Readern oder E-Book-Lesegeräten spricht.

weiterlesenDie besten Weihnachtsgeschenke, heute: Amazon Kindle

Die besten Weihnachtsseiten im Internet

„Frohe Weihnachten 2009“ ist ja beileibe nicht die einzigste Seite zum Thema Weihnachten im Netz. Auf meinen Streifzügen entdeckte ich viele wunderbare Weihnachtsseiten. Seiten, bei denen man sich viele Anregungen und Tipps für die Vorbereitung auf Weihnachten sowie das Weihnachtsfest an sich holen kann. Ich glaube es ist an der Zeit, diese Seiten – die zu meinen Favoriten gehören – einmal vorzustellen.

  • www-weihnachten.de
    Hier findet man wirklich umfangreiche Informationen zu allen möglichen Sachen, die schöne Weihnachten ausmachen. Allgemeines zu Weihnachten, eine Weihnachtsbäckerei, Weihnachtslieder, Bastelanregungen und Weihnachtsgeschichten – die Inhalte auf www-weihnachten.de sind so ziemlich das umfassenste Informationsarchiv zum Thema Weihnachten das ich kenne. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
  • kinder-weihnachten.de
    Hierbei handelt es sich um eine Weihnachtsseite vom kinder-stadt e.V. die sich  – wie der Name schon vermuten läßt – speziell an unsere Kinder richtet. Neben speziellen Informationen zum Weihnachtsangebot einiger Großstädte, vielen Basteltipps und  Backanleitungen für Kekse  finden sich auch Büchertipps und Vorschläge für Adventskalender.
  • weihnachten-online.com
    Weihnachten Online ist ein redaktionell geführtes Portal für Weihnachtsseiten. Hier werden Links zu Internetseiten mit dem Thema Weihnachten geführt und vorgestellt. Sie schreiben selbst auf der Homepage: „Wie die sprichwörtliche „Nadel im Heuhaufen“ haben wir uns auf der Suche nach den „Perlen“ begeben und diese Weihnachten Startseite für Sie erstellt.“ Und daher ist diese Seite ein guter Startpunkt für ausufernde Weihnachtssurfereien.
  • Auf northpole.com kann man den Weihnachtsmann besuchen. Die Seite ist zwar auf Englisch, jedoch ganz hübsch aufgemacht und immer einen Besuch wert.
  • lebkuchen-rezepte.de
    Jenseits der gewöhnlichen Rezeptschreiberei finden Sie hier Backrezepte für Lebkuchen, Weihnachtskekse und Christstollen. Die Rezepte sind dabei recht locker flockig geschrieben und weichen so vom steno-artigen Stil „normaler Rezepte“ ab.
  • Witzige Weihnachten und Weihnachtssprüche sind wohl für all jene Menschen unter uns, die entweder Weihnachten nicht mögen und lieber darüber lästern wollen oder die Weihnachten 2009 recht locker nehmen und immer für einen guten Lacher zu haben sind. So finden Sie dort viele lustige Weihnachtsgedichte, Weihnachtssprüche und witzige Weihnachtsgeschichten. Getreu dem Motto: Wer sagt denn das Weihnachten 2009 ein ernstes Fest ist?

Das sollen erstmal meine Favoriten gewesen sein. Auch bei meinen Surftouren für Weihnachten 2009 bilden diese Seiten meine Ausgangsbasis. Und bisher fahre ich damit ganz gut.

Ich hoffe, dass Sie mit diesen Surftipps etwas anfangen können. Kennen Sie weitere, vielleicht versteckte, Kleinode unter den Weihnachtsseiten? Dann schreiben Sie mir einfach einen Kommentar hier her … Vielen Dank!

Weihnachtslied – Fröhliche Weihnacht – Evergreen der Weihnachtslieder

Obwohl es erst Oktober ist und Weihnachten noch aus relativ sicherer Entfernung winkt, schießt mir gerade ein Weihnachtslied durch den Kopf, welches man durchaus zu den Evergreens der Weihnachtslieder zählen kann: Fröhliche Weihnacht. Kennt sicher jeder und die Melodie hat man auch gleich im Kopf. Aber sind Sie auch textfest?

Weihnachtslieder werden gern in der Gemeinschaft gesungen
Weihnachtslieder werden gern in der Gemeinschaft gesungen

Ich weiß – Fröhliche Weihnacht ist ein recht einfaches Weihnachtslied und der Text umfasst lediglich ein paar Zeilen. Dennoch will ich es nicht versäumen, den Text dieses Weihnachtsliedes an dieser Stelle noch einmal anzubringen.

Fröhliche Weihnacht überall
tönet durch die Lüfte froher Schall
Weihnachtston, Weihnachtsbaum
Weihnachtsduft in jedem Raum

Fröhliche Weihnacht überall
tönet durch die Lüfte froher Schall
Darum alle stimmet ein in den Jubelton
denn es kommt das Heil der Welt von des Vaters Thron

„Fröhliche Weihnacht überall“…
Licht auf dunklem Wege,
unser Licht bist du;
denn du führst, die dir vertrau’n,
ein zu sel’ger Ruh‘.

„Fröhliche Weihnacht überall“…
Was wir ander’n taten,
sei getan für dich,
daß bekennen jeder muß,
Christkind kam für mich.

Spätestens beim lesen dieser Zeilen könnte man gut und gern anfangen „Fröhliche Weihnacht“ zu trällern. Oder zu brummen. Je nachdem, was man bevorzugt. Verschwiegene Zeitgenossen summen die Melodie und denken sich den Text! Den Text zum Weihnachtslied „Fröhliche Weihnacht“ steuerte übrigens Heinrich A. H. von Fallersleben bei, während man die Melodie im England des 19. Jahrhunderts ansiedelt.

Das Weihnachtslied „Fröhliche Weihnacht“ finden Sie übrigens auf der sehr schönen Weihnachtslieder-CD „Deutsche Weihnachtslieder“.

Weitere Weihnachtslieder finden Sie bei Amazon. Hier gehts zur bunten Vielfallt der Weihnachtslieder.