Externe Festplatte – Safe für die Urlaubsfotos

Ich habe gerade wieder zugeschlagen und mir eine externe Festplatte bei Amazon bestellt. Der Grund: Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und auf der normalen Festplatte lümmeln die ganzen schönen Fotos des Jahres herum. Was wäre, wenn nun die Festplatte kaputt geht? – Der Horror! Jedenfalls für meine Begriffe.

Stellen Sie sich mal vor, wenn plötzlich die Fotos eines ganzen Jahres oder noch älter über den Jordan gehopst wären. Früher hätte man noch u. U. auf die Negative zurückgreifen können, wenn plötzlich der Schuhkarton mit den Urlaubsfotos abgefackelt wäre. Oder wenn die Fotoalben einen Wasserschaden hätten. Es kann ja soviel passieren. Heute haben wir unsere Erinnerungen in digitaler Form auf der Festplatte im Computer liegen. Das macht sie aber nicht sicherer. Im Gegenteil – da die Fotos nicht greifbar sind und der PC oder das Notebook sowieso immer reibungslos funktionieren, verliert man die Menge der geschossenen Bilder und damit den Umfang der dokumentierten Erinnerungen aus den Augen. Es kann eh nichts passieren. Das Leben liegt gut behütet auf der Festplatte. Gespeichert. Notfalls für immer.

Bis dann eines Tages etwas „Klack“ macht oder anfängt zu riechen. Fotos riechen nicht, auch nicht wenn sie sonst wie lange auf einer Festplatte gelagert haben. Klacken tun sie auch nicht. Nichtmal wenn das berühmte Bit umkippt. Das hört man nicht. Aber das orientierungslose Bit kann ungeahnte Folgen haben; zerstört es doch mitunter eine ganze Datei. Auch Bilddateien sind da nicht ausgenommen und Fotos in digitaler Form sind nichts anderes als Dateien. Plötzlich kippt hier ein Bit um, fällt da ein Byte aus, wird dort einigen Kilobytes schlecht. Und schon haben Sie den Salat – die Dateien sind nicht mehr lesbar, unbrauchbar, digitaler Schrott.

Spätestens dann kommt ihnen vielleicht die abgedroschene Frage einer guten Hotline in den Sinn: „Sie haben doch Backup, oder?“.

Glauben Sie mir: wenn Sie einmal ca. ein halbes bis dreiviertel Jahr Fotos verloren haben (und ich rede jetzt nur von den Fotos und nicht von all den anderen wichtigen Daten die auf Ihrem Rechner gespeichert sind), wenn ganze Entwicklungszyklen der eigenen Kinder unwiderbringlich undokumentiert bleiben, dann zieht ein ganz schlechtes Gefühl in das Gemüt ein. Mir ging es so und als ich es bemerkte, wurde mir schlagartig schlecht. Denn urplötzlich wurde mir klar, dass nichts und niemand mir meine Fotos zurückbringen konnte. Dabei war ich doch immer davon ausgegangen, dass mir das nie passieren wird. Mir doch nicht! Hah! Weit gefehlt.

Western Digital 1,5TB externe Festplatte
Western Digital 1,5TB externe Festplatte

Die Lösung: eine externe Festplatte

Das war der Zeitpunkt, wo ich mir Gedanken darüber machte, wie ich diesem neuerlichen totalen digitalen Erinnerungsverlust vorbeugen kann. Anfangs liebäugelte ich mit einem DVD-Brenner, die inzwischen ja fast zur Standardausstattung gehören. Aber dann entwickelten sich die externen Festplatten immer weiter, wurden aufnahmefähiger und vor allem … billiger. Und deshalb setze ich auf eine Sicherung meiner Daten auf externe Festplatten. Mit den heute gekauften 1,5TB kann ich eine Weile leben. Die neue Festplatte gesellt sich nun zu einer externen 350GB und einer externen 500GB-Festplatte. Bei der Unmenge an Fotos die ich mache, komme ich damit bestimmt bis weit ins kommende Jahr. Zumal ich meine Fotos niemals nur auf einer externen Platte liegen habe: ich führe jedes Archiv doppelt, denn auch eine externe Festplatte kann dem digitalen Tod anheimfallen und plötzlich sterben.

Sicher – das Spielchen kann man durchaus auf die Spitze treiben und man selbst könnte in einen wahren Speicherrausch geraten, aber übertreiben lohnt auch nicht. Es bringt nicht mehr Sicherheit. Meiner Meinung nach. Viel wichtiger ist es, überhaupt mit dem Sichern mal anzufangen.

Und deshalb, liebe Leserinnen und Leser, ist meine erste Empfehlung für die Weihnachtsgeschenke: eine externe Festplatte als Heimat für Ihre Urlaubsfotos. Eine gute Übersicht über preiswerte Angebote finden Sie u.a. bei Amazon. Der Vorteil bei Amazon liegt darin, dass Sie die externe Festplatte im Falle des Falles problemlos zurücksenden können. Sie bekommen dann Ihr Geld zurück oder aber eine neue Platte zugeschickt. Das hat bei mir bereits bei einer Grafikkarte wunderbar funktioniert. Insofern gehen Sie kein Risiko ein! Also … worauf warten Sie:

Retten Sie Ihre Urlaubsfotos und kaufen Sie eine externe Festplatte!

Tipp: Wenn Sie es gleich ganz richt machen wollen, schenken Sie gleich noch die richtige Software für die Datensicherung dazu: Phoenix Backup Professional 2007.

Schreibe einen Kommentar