Beliebtes Weihnachtsgeschenk 2010: ein Cardigan

Da schwärmte doch die Kollegin heute im Büro, dass sie erst am letzten Wochenende einen wunderschönen Cardigan gesehen hat und sich so etwas von ihrem Freund zu Weihnachten wünscht. Ein Cardigan? Ich muss ziemlich dümmlich aus der Wäsche geschaut haben, doch hatte dies zur Folge dass ich nun auch weiß, was ein Cardigan ist: eine Strickjacke. Ich verstand zunächst nicht, warum man sich eine Strickjacke zu Weihnachten verschenken oder wünschen soll, doch wurde dies gleich begründet: „Die sind so klasse zu tragen und sooo coooool.“

Als Weihnachtsgeschenk beliebt: ein Cardigan

Ich begab mich an den Rechner und recherchierte bei Wikipedia:

Eine Strickjacke ist eine legere Jacke aus einem Strickgewirk. Je nach Dicke des Strickmaterials und der verwendeten Wollmischung kann die Strickjacke unterschiedlich stark wärmen. Je nach Schnitt ist sie mit einem Schalkragen und aufgesetzten Taschen versehen. Gegenüber einem Pullover hat die Strickjacke die Vorteile, dass sie geöffnet und damit die Wärmewirkung leicht reguliert werden kann, und dass man sich beim Ausziehen der Jacke nicht die Frisur ruiniert. Bei der klassischen Kombination aus Strickjacke mit einem gleichfarbigen Pullover spricht man von einem Twinset, wie es von Frauen getragen wird.

Der englische Name Cardigan für Strickjacke kommt von James Thomas Brudenell, 7. Earl of Cardigan (* 16. Oktober 1797 in London; † 28. März 1868 ebendort). Dieser war ein britischer General im Krimkrieg. Die Kälteprobleme seiner Truppen haben offenbar zu gewaltigen Innovationen in der britischen Strickwarenindustrie geführt.

Soweit der historische Erklärungsversuch einer Strickjacke. Da Mode bekanntlich immer wiederkehrt trifft dies nun wohl auf den Cardigan zu.

Ich hielt beim mittäglichen Streifzug zur Nahrungssuche die Augen offen und ich wurde überrascht: ein Cardigan ist ganz offensichtlich absolut IN. Denn ich erspähte einige viele Frauen und Mädchen, die sich offensichtlich nur mal kurz eine Strickjacke übergeworfen hatten und über den Mittag zum shoppen geeilt sind. Aber jetzt kommt’s: Ich sah auch Männer. Männer in Cardigans! Ich war von den Socken. Vermutlich, weil mir nie im Traum einfallen würde, eine Strickjacke anzuziehen. Aber so bin ich nun mal. Doch wer bin ich schon.

Strickjacke für den Mann: ein Cardigan wird auch gern von Männern getragen

Dieses prägende Erlebnis brachte mich auf die Idee, vielleicht meiner Frau einen Cardigan zu Weihnachten zu schenken. Sie hat bereits einen. In rot. Aber sie zieht die Strickjacke selten an. Vermutlich weil die Farbe halt nicht zu allem paßt. Ja – so ein Cardigan ist sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk für meine Frau. Nur mit der Farbe bin ich mir nicht so sicher.

Egal – ich werde sowieso über Amazon bestellen, denn dann kann ich notfalls meinen eventuellen Mißgriff zurückschicken und mir einen Cardigan in einer anderen Farbe schicken lassen. Das ist so ein Vorteil beim Kauf über Amazon, den ich bisher zwar recht selten, aber stets zu meiner vollsten Zufriedenheit in Anspruch genommen hatte. Ich gehe beim Weihnachtseinkauf über Amazon auch inpunkto Kleidung kein Risiko ein. Deshalb werde ich „mutig“ sein …. 🙂

Das Fazit dieser kleinen Episode aus meinem Alltag: Ein Cardigan ist eine leichte Strickjacke, die sehr bequem zu tragen ist, schnell übergestreift werden kann und die beim ablegen die Frisur nicht versaut. Ein Cardigan ist leicht und kann zu vielen Gelegenheiten einfach mitgenommen werden. Ein Cardigan ist Körper betont, schmal geschnitten und vielseitig einsetzbar sowie ein idealer Begleiter für zwischendurch. Kurz:

Ein Cardigan ist ein nützliches Weihnachtsgeschenk für Frauen und Männer zugleich.

Klick: Große Auswahl an Cardigans …