Weihnachtskarten basteln

Mittlerweile gibt es im Netz schon viele Möglichkeiten schöne Karten zu gestalten zum Beispiel hier.

Oder man unterstützt verschiedene Organisationen, wie SOS-Kinderdörfer, in dem man von dort Weihnachtskarten kauft – auch eine gute Sache.
Wir basteln unsere Weihnachtskarten aber meistens noch selbst.
Dazu eignen sich verschiedene Methoden.

Das Embossing: Beim Embossing arbeitet man mit einem Stempel, Stempelkissen und Embossingpuder. Das gewünschte Motiv wird auf eine Karte gestempelt, das Embossingpuder wird auf den noch feuchten Stempeldruck gestreut und mit einem Föhn vorsichtig trockengeföhnt. Dabei plustert sich das Puder auf und hinterlässt ein schönes 3D-Motiv. Das funktioniert auch mit einem speziellen Stift. Mit dem Embossing per Stift kann man dann auch eigene Schriftzüge und Motive  gestalten.

Leicht verständliche Anleitungen und schön nachzubasteln (z. T. auch mit Kindern): Weihnachten wie wir es lieben: Alles rund ums Fest

Stanzer: Mit einem Motivstanzer aus schönem Glitzerpapier oder passendem farblichen Karton Motive ausstanzen und auf eine Karte kleben. Meisten nutzen wir dazu noch alte Karten oder Karten, die uns zum Teil nicht so gefallen. Von denen schneiden wir die schönen Teile aus und kleben die gestanzten Motive darauf. Daraus ergibt sich die nächste Methode…

Restverwertungsmethode: Aus alten Karten oder Karten die man im letzten Jahr erhalten hat, werden schöne Teile ausgeschnitten, neu verziert, und auf eine neue Karte aufgeklebt.

Glitzerkleber: Mit Glitzerkleb werden weihnachtliche Motive aufgemalt. Glitzer kommen auf weihnachtlichen Karten sowieso immer gut. Hat man keinen Glitzerkleber, kann man auch anderen Kleber nehmen und den mit Glitzerpulver bestreuen. Den Überschuss kann man über ein gefaltetes Papier wieder in die Glitzerdose geben.

Tonkarton: Der Tonkarton wird in der Mitte zusammenfaltet; das wird der Falz. Dann zeichnet man ein Motiv auf: Gut eignen sich Tannenbäume, Kerzen oder eine Weihnachtskugel. Anschließend ausschneiden, aber so, dass der Knick im Papier erhalten bleibt, denn dann wird es eine aufklappbare Karte. Mit allem was man so hat verzieren. Es eignet sich Glitzer, Embossing, Farbstifte, Tonpapier in anderen Farben, Perlenmaker etc.

Motivpapier: Festlich sieht es aus, wenn man über eine einfarbige Karte eine zweite „Hülle“ aus durchsichtigem Motivpapier legt und mit einem Satinband im Falz zusammenbindet.

Schreibe einen Kommentar