Weihnachtskarten basteln

Mittlerweile gibt es im Netz schon viele Möglichkeiten schöne Karten zu gestalten zum Beispiel hier.

Oder man unterstützt verschiedene Organisationen, wie SOS-Kinderdörfer, in dem man von dort Weihnachtskarten kauft – auch eine gute Sache.
Wir basteln unsere Weihnachtskarten aber meistens noch selbst.
Dazu eignen sich verschiedene Methoden.

Das Embossing: Beim Embossing arbeitet man mit einem Stempel, Stempelkissen und Embossingpuder. Das gewünschte Motiv wird auf eine Karte gestempelt, das Embossingpuder wird auf den noch feuchten Stempeldruck gestreut und mit einem Föhn vorsichtig trockengeföhnt. Dabei plustert sich das Puder auf und hinterlässt ein schönes 3D-Motiv. Das funktioniert auch mit einem speziellen Stift. Mit dem Embossing per Stift kann man dann auch eigene Schriftzüge und Motive  gestalten.

Leicht verständliche Anleitungen und schön nachzubasteln (z. T. auch mit Kindern): Weihnachten wie wir es lieben: Alles rund ums Fest

Stanzer: Mit einem Motivstanzer aus schönem Glitzerpapier oder passendem farblichen Karton Motive ausstanzen und auf eine Karte kleben. Meisten nutzen wir dazu noch alte Karten oder Karten, die uns zum Teil nicht so gefallen. Von denen schneiden wir die schönen Teile aus und kleben die gestanzten Motive darauf. Daraus ergibt sich die nächste Methode…

Restverwertungsmethode: Aus alten Karten oder Karten die man im letzten Jahr erhalten hat, werden schöne Teile ausgeschnitten, neu verziert, und auf eine neue Karte aufgeklebt.

Glitzerkleber: Mit Glitzerkleb werden weihnachtliche Motive aufgemalt. Glitzer kommen auf weihnachtlichen Karten sowieso immer gut. Hat man keinen Glitzerkleber, kann man auch anderen Kleber nehmen und den mit Glitzerpulver bestreuen. Den Überschuss kann man über ein gefaltetes Papier wieder in die Glitzerdose geben.

Tonkarton: Der Tonkarton wird in der Mitte zusammenfaltet; das wird der Falz. Dann zeichnet man ein Motiv auf: Gut eignen sich Tannenbäume, Kerzen oder eine Weihnachtskugel. Anschließend ausschneiden, aber so, dass der Knick im Papier erhalten bleibt, denn dann wird es eine aufklappbare Karte. Mit allem was man so hat verzieren. Es eignet sich Glitzer, Embossing, Farbstifte, Tonpapier in anderen Farben, Perlenmaker etc.

Motivpapier: Festlich sieht es aus, wenn man über eine einfarbige Karte eine zweite „Hülle“ aus durchsichtigem Motivpapier legt und mit einem Satinband im Falz zusammenbindet.

Kerzen selber machen – Kerzen gießen

Viele alte Kerzenstummel bleiben aus der letzten Weihnachtszeit und über den Sommer übrig.
Was macht man meist damit?
Genau – wegschmeissen.
Das ist allerdings schade um das Wachs.
Deshalb sammele ich die ganzen Kerzenstummel, vom Adventskranz, von der Pyramide, und was sonst so überbleibt von lauschigen Sommerabenden.

Die Alternative: Kerzen gießen

Durch das gießen neuer Kerzen werden dann aus den alten Stummeln neue Kerzen. Dabei ist der Kreativität keine Grenze gesetzt!
Wer gerne Kerzen selber basteln möchte, aber keine Stummel hat, kann auch Wachspellets im Bastelladen besorgen.

Kerzen gießen: Einfach bis raffinierte Techniken für leuchtende Effekte

Zunächst  schmelzen wir die alten Stummel ein. Diese gibt man nach Farbe sortiert  in ein geeignetes Gefäß (alte Dosen, größere Einmachgläser o.ä.). Stellen Sie dann die Schmelzgefäße in ein Wasserbad. Jetzt kann man dem Kerzenwachs beim schmelzen zusehen.
Währenddessen kann man aber auch gleich schauen aus welchen Stummeln noch geeignete Dochte kommen. Sollte es keine mehr geben, kann man im Bastelladen auch Dochtschnur kaufen.

Anschließend sucht man geeignete Gießgefäße. Man kann Gläser, in denen schon mal Kerzen waren verwenden oder Gläser, die nach oben weiter geöffnet sind als unten, so das man die Kerze nach dem Erkalten wieder herausbekommt und das Glas nochmals benutzt werden kann.

Sind die Kerzenformen präpariert, befestigt man den Docht an einem Stäbchen und hängt ihn ins Glas, so dass er bis zum Boden reicht. Das Stäbchen liegt dabei oben auf dem Glasrand auf.

Ist das einzuschmelzende Wachs flüssig geht’s ans finale Kerzengießen. Man kann entweder einfarbige Kerzen gießen oder mehrfarbige, in dem man in die vorbereiteten Kerzenformen erst eine Farbe ein bisschen eingießt und wenn diese fest geworden ist, die nächste, usw.

Interessant ist es auch in eine Form etwas Sand zu geben, einen Abdruck von etwas zu machen und da das Wachs draufzugießen: das Wachs nimmt dann die Form vom Abdruck an.

Ist das Wachs etwas fest, kann man es im Winter nach draussen oder im Sommer in den Gefrierschrank stellen. So zieht es sich noch schneller zusammen und man bekommt die Kerze besser aus der Form.

Neben Gläsern die man benutzen kann, eignen sich auch Plastikbecher oder spezielle Gießformen.

Alternativ können Sie natürlich auch auf fertige Kerzen-Gieß-Sets bauen und so erste Schritte im Kerzen basteln wagen. Probieren Sie doch einfach mal das folgende, günstige Set aus und gießen Sie Kerzen selber:

Kerzen selber basteln - mit dem Set zum Kerzen gießen gelingen Kerzen ganz einfach

Sie werden sehen, dass Kerzen gießen richtig Spaß macht. Und wenn man Kerzen selber basteln kann, dann geht diese auch nie aus. 🙂

Weihnachtsdeko selber basteln

Inzwischen sind wir dem Beginn des Advents schon ein gutes Stückchen näher gekommen. Zeit, sich langsam aber sicher Gedanken um die Weihnachtsdeko zu machen. Es wird noch früh genug stressig. Warum also nicht die trüben Novembertage nutzen und die eine oder andere Idee für die Weihnachtsdekoration umsetzen.

Beate von Holozaen (was dem griechischen entnommen ist und „Das völlig neue“ bedeutet) hat sich etwas ganz geniales ausgedacht: Weihnachtsdeko mit Gummistiefeln. Als ich eben das Bild bei Beate sah dachte ich nur: Wow – irre. Jede Wette, dass man diese Weihnachtsdekoration nirgends „von der Stange kaufen kann“. Dies Basis der Weihnachtsdeko bilden rote Gummistiefel, die aber wohl recht schwer zu bekommen sein sollen. Ich habe mich mal umgeschaut … und einige gefunden: rote Gummistiefel. Wer die Kosten scheut kann Mittels Acrylfarbe auch normale, grüne Gummistiefel in Weihnachtsmannstiefel verwandeln. Schauen Sie mal bei Holozaen vorbei … Tolle Idee!

weiterlesen

Kerzen selber machen – Weihnachtskerzen basteln

Kerzen gehören einfach zu Weihnachten dazu. Abends, wenn es draußen vor sich hin wettert und die Natur schon zeitig die Bettdecke über den Kopf zieht, brennen in unzähligen Stuben Kerzen und verströmen verheißungsvolles Licht. Das können käufliche Kerzen sehr gut. Aber selbstgemachte Kerzen übertreffen dieses magische Leuchten gefühlstechnisch um ein Vielfaches.

Noch vor dem 1. Advent beginnt daher alljährlich das große Kerzengießen, Kerzen basteln, Kerzen schnitzen, Kerzen…. gezogen! Es gibt bestimmt noch einige weitere Ideen wie man Kerzen selber machen kann. Einige tolle Ideen habe ich für diesen Kerzenbeitrag zusammengetragen und möche diese Ihnen nicht vorenthalten.

Kerzen basteln ist gerade vor Weihnachten sehr beliebt
Kerzen basteln ist gerade vor Weihnachten sehr beliebt (Bild: iStockphoto)

Ideen und Tipps zum Kerzen basteln

Bei der Bastel-Elfe hat eine gewisse Karin22 eine Kerze in Tannenbaumform gebastelt und dafür gleich die Anleitung dazu gepackt. Das Ergebnis sieht sehr tannenbaumig aus und macht sich bestimmt hervorragend als Weihnachtsdeko.

Das Kerzen aus Wachs sind erscheint angesichts der „süßen Kerze“ ein veraltetes Vorurteil zu sein. Die „Süße Kerze“ könnte sich als der Renner unter den Kinder-Kerzen entpuppen. Vor allem zu Kindergeburtstagen kann man diese Kerzenform sehr gut von allen Kindern basteln lassen. Super-Tipp!

Ok – wenn die Kerze nicht von Grund auf neu entwickelt werden soll, so lassen doch „jungfräuliche“ Kerzen jede Menge Platz für Kreativität. Betty von Bettys Creations hat sich eine weiße Kerze geschnappt und ein süßes Engelchen drauf gestempelt. Stempeln scheint ja nicht nur beim Basteln von Weihnachtskarten angesagt zu sein.

Das Plastikbesteck auch ungeahnte kreative Seiten hat, beweist Hanna Charlotte Müller mit ihren preisgekrönten Teelichthaltern. Unglaublich, was sie da aus simplen Plastikbesteck gezaubert hat.

Lassen Sie sich inspirieren von diesen gelungenen Bastelideen für Kerzen.

Weihnachtskarten selbst basteln

Ich bin immer wieder erstaunt, wie kreativ manche Menschen sind. Gerade jetzt zu Weihnachten offenbaren viele mit ihren Bastelideen zu Weihnachten wahre Kreativität. So stolperte ich gerade über das Weblog von „bastelbine„, die Weihnachtskarten sehr aufwändig selbst bastelt. Angesichts der gebastelten Weihnachtskarten kann ich nur sagen: Donnerwetter. Ich selbst bin in der Richtung absolut unbrauchbar, aber ich erkenne doch Basteleien, die wirklich gelungen sind. Glaube ich jedenfalls. Also wenn Sie Inspiration und Bastelideen für Weihnachtskarten suchen, dann lohnt sich sicher ein Besuch bei Sabine aka „Bastelbine“.

Einen Tipp für das Stempeln von Weihnachtskarten hatten wir ja bereits schon einmal gegeben. Das Weihnachtskarten-Stempeln scheint sich großer Beliebtheit zu erfreuen, denn schon wieder fand ich gelungene Weihnachtskarten, die mittels Stempeltechnik gebastelt wurden: Stempelkunst-by-Helga.

weiterlesen

Adventskalender basteln

Sollen wir dieses Jahr wieder einen Adventskalender basteln?
Jetzt wo es abends wieder früher dunkel wird, wo das Wetter sich von seiner ungemütlichen Seite zeigt, zieht Mensch sich früh in die eigenen 4 Wände zurück. Dahin wo es kuschelig warm ist. Genau dann ist die Zeit, um sich selbige mit dem Basteln von Adventskalendern zu vertreiben. Adventskalender basteln macht mit Kindern unheimlich viel Spaß. Die ersten leuchtenden Augen, wenn der Adventskalender Gestalt annimmt. Träume von märchenhaften Geschenken, erste Geschichten von Weihnachtselfen, zaghaft gesummte Weihnachtslieder. Jaja, mit Kindern beginnt die Weihnachtszeit schon jetzt. Ist ja auch schön, oder?

Vorweihnachtlich: Adventskalender basteln mit Kindern
Vorweihnachtlich: Adventskalender basteln mit Kindern (Bild:

Aber welchen Adventskalender soll man nun basteln?
Ok – wir hier haben wie bereits berichtet schon einmal einen Adventskalender aus Klopapierrollen gebastelt. Die haben den Vorteil, dass die Klopapierrollen recht gut von außen bemalt oder beklebt werden können, während das Innere der Klopapierrollen recht gut für die Aufnahme von Kleinigkeiten geeignet sind. Wir füllten damals unseren Klopapier-Adventskalender mit Süßigkeiten, Nüssen und … Schleichtieren. Die lieben die Kids nämlich und spielen noch lange Zeit mit den Tierfiguren. Diese Dreingaben überleben die Zeit der Adventskalender spielend um mehrere Jahre. Bei Schokolade, Nüssen und Gummibärchen ist die Haltbarkeit nicht so berauschend.

weiterlesen